Natur und Ort im Osterzgebirge

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Neuhausen - Schwartenberg 3 km - Kurort Seiffen 5 km - Einsiedler Wald 8,5 km - Talsperre Rauschenbach 16,5 km - Cämmerswalde 19 km - Neuhausen = 23 km oder 6,5 h

Ausgangspunkt: Bushaltestelle "Neuhausen, Bahnhof" an den Linien Olbernhau-Neuhausen (gilt zugleich als Schienenersatzverkehr für die ursprünglich bis hierher verkehrenden Flöhatalbahn), Freiberg-Deutschneudorf und Ober-Holzhau-Neuhausen.

Parkmöglichkeiten: Seitlich des Bahnhofes.

Tourenprofil: Durch das ständige Auf und Ab sowie aufgrund der Dauer anstrengende Tour, jedoch landschaftlich reizvoll und mit vielen Abwechslungen. Meist gute Wanderwege. Minimale Höhenlage ca. 535 m ü. NN in Neuhausen, maximale 787 m ü. NN auf dem Schwartenberg - etwa 620 m Höhenunterschiede; steilster Anstieg von Neuhausen zum Schwartenberg (251 m), stärkstes Gefälle von dort zum Kurort Seiffen (162 m).

Wegekennzeichnungen: Siehe Tourenbeschreibung; fast ständig Wanderwegweiser.

Kartenmaterial: Kompass Wander-, Bike- und Langlaufkarte 1: 50.000, Nr. 808 "Osterzgebirge" oder die Wanderkarte von Sachsen 1 : 25.000, Blatt 33 "Osterzgebirge/Kurort Seiffen" (Landesvermessungsamt Sachsen).

Abkürzungen: 3,2 km, wenn unterhalb des Schwartenberges der Kurort Seiffen ausgespart wird und ferner der Exkurs zu den Luftfahrzeugen von Cämmerswalde entfällt.

Gastronomie: An der gesamten Strecke,

Download der Streckenführung als GPX-Datei (Rechtsklick->Speichern Unter")

Quelle: Sächsischer Wanderführer Band 3, Osterzgebirge, Chemnitzer Verlag 2009

Print Friendly, PDF & Email